Xbox bekräftigt Interesse daran, Game Pass auf „jeden Bildschirm“ zu bringen, einschließlich Nintendo-Plattformen


Xbox Game Pass Nintendo

Microsoft und Xbox haben mehrfach erwähnt, dass sie Gaming zugänglicher als je zuvor machen wollen, und bei einem kürzlichen Auftritt beim Wells Fargo TMT Summit Anfang dieser Woche bekräftigte Xbox-CFO Tim Stuart dies.

Er gibt zwar zu, dass es sich im Vergleich zum früheren Ansatz von Xbox um einen „einigen Strategiewechsel“ handelt und dass sich derzeit nichts Ernsthaftes tut, die Mission besteht jedoch darin, die „First-Party-Erlebnisse“ des Unternehmens sowie seine Abonnementdienste „jedem“ zugänglich zu machen Bildschirm”, auf dem Spiele gespielt werden können. Hier ist, was er zu sagen hatte, mit freundlicher Genehmigung von GameSpot:

„Das bedeutet Smart-TVs, das bedeutet mobile Geräte, das bedeutet, was wir früher als Konkurrenten angesehen hätten, wie PlayStation und Nintendo.“

Vor der kürzlichen Übernahme von Activision Blizzard schloss Xbox einen 10-Jahres-Vertrag mit Nintendo ab, um künftig Call of Duty-Spiele auf seinen Plattformen zu veröffentlichen. Phil Spencer, CEO von Microsoft Gaming, erwähnte Anfang des Jahres auch, dass er Nintendo-Fans das Gefühl geben wollte, Teil der Xbox- und Call of Duty-Community zu sein.

Was Abonnementdienste wie Game Pass betrifft, könnte es für Microsoft eine größere Herausforderung sein, diese auf anderen Plattformen zu bekommen.



source-87

Leave a Reply