Von Sarah Connor bis Skynet: Die Terminator-Zeitlinie erklärt


Was hat es also mit einer Zeitlinie vor „Terminator“ auf sich? Nun, in James Camerons Film von 1984 schickt der Anführer des menschlichen Widerstands, John Connor, Kyle Reese (Michael Biehn) aus einem dystopischen Jahr 2029 ins Jahr 1984 zurück. Der Grund dafür ist, dass Skynet, eine selbstbewusste Superintelligenz, einen T-800-Terminator in dasselbe Jahr zurückgeschickt hat, um Connors Mutter Sarah (Linda Hamilton) zu töten. Die Idee dahinter ist, dass Skynet die Möglichkeit ausschließen will, dass John Connor jemals existiert hat, um den menschlichen Rebellen ihren zukünftigen Anführer zu rauben. Im Film überlebt nicht nur Sarah, sie und Kyle Reese zeugen auch John Connor selbst, wodurch sich herausstellt, dass Reese der Vater seines zukünftigen Freundes ist.

Wenn Sie die Terminator-Zeitlinien genau betrachten, müssen Sie sich vorstellen, dass es eine Reihe von Ereignissen gab, die sich zugetragen haben, bevor Skynet den T-800 jemals in die Vergangenheit geschickt hat. Diese Zeitlinie umfasst die Geburt von John Connor und Kyle Reese, die Gründung von Skynet und den Atomkrieg, der in die apokalyptische Zukunft führte, in der der Kampf ums Überleben der Menschheit ausgetragen wird. Bevor also irgendjemand anfangen konnte, Cyborgs und Beschützer durch die Zeit zurückzuschicken, musste es eine ursprüngliche Zeitlinie geben. Dies ist die vierte Terminator-Chronologie.

Leider wird es noch verwirrender. Die Geschichte von „Terminator“ aus dem Jahr 1984 schafft ihr eigenes Paradoxon, in dem John Connor scheinbar nur geboren wird, weil Kyle Reese in die Vergangenheit geschickt wird. Insofern könnte man „Terminator“ als eine eigene, geschlossene Zeitlinie betrachten, in der John Connor geboren wird, aufwächst, seinen eigenen Vater in die Vergangenheit schickt, um seine Geburt sicherzustellen, und damit die Endlosschleife erneut startet. Der Einfachheit (und Vernunft) halber ist es jedoch einfacher, an die drei oben genannten Chronologien und die „ursprüngliche“ Zeitlinie vor Terminator zu denken.

source-93

Leave a Reply