Die KI-Menschenrechtskonvention: Ist sie den Hype wert?


Der Europarat, das Menschenrechtsorgan des Blocks, angenommen Am 17. Mai hat die EU ihr erstes Rahmenübereinkommen über künstliche Intelligenz (KI, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit) unterzeichnet. Es gilt als der weltweit erste verbindliche internationale Vertrag, der sicherstellen soll, dass die Technologie nicht gegen die Menschenrechte verstößt. Die Verhandlungen waren jedoch von Kritik durchzogen, insbesondere hinsichtlich der Behandlung des privaten Sektors.

Wir haben Hanne Juncher, Direktorin für Sicherheit, Integrität und Rechtsstaatlichkeit des Europarats, zu Gast. Sie befasst sich mit KI und hat das Übereinkommen ausgehandelt, um zu diskutieren, ob es den ganzen Hype wert ist. Das Gespräch befasste sich mit der Bedeutung des Übereinkommens, der Komplexität der Verhandlungen, der Kritik, die es erhalten hat, und den nächsten Schritten.

Update: Dieser Artikel wurde aktualisiert, um den Inhalt des Podcasts weiter zu beschreiben.



source-127

Leave a Reply